Suche
  • Benjamin Vollmann

2020: Fünf gute Nachrichten



Das war es also, das Jahr 2020. Ein Jahr, für den der Spruch „Aller Abschied fällt schwer“ wohl nicht vorrangig ins Leben gerufen worden ist. Doch so fair möchte ich dem abgelaufenen Jahr gegenüber schon sein: Es war zwar nicht alles gut, aber auf keinen Fall alles schlecht. „Fast alles hat zwei Seiten und manchmal sogar drei“, singt der große Gert Steinbäcker in seinem Song „Ja eh“. Und er hat recht.


Für diesen Rückblick auf mein abgelaufenes Jahr möchte ich aber nur eine Seite beleuchten – nämlich die gute. Schlechte Nachrichten liest man ohnehin genug. Hier sind daher meine fünf guten (beruflichen) Nachrichten aus dem Jahr 2020.


Die erste gute Nachricht: Als Kommentator für ÖFB TV, das ist die neue Videoplattform des österreichischen Fußballbundes, feierte ich im Sommer meine Premiere in der Planet Pure Frauen Bundesliga. In der zweiten Runde des UNIQA ÖFB Cups waren beim von mir live kommentierten Spiel LASK vs. SV Wörgl zudem nicht weniger als rund 3.500 Zuschauer mit von der Partie.


Die zweite gute Nachricht: 2020 durfte ich meine TV-Premiere als Moderator feiern. Für den Regionalfernsehsender AiTV führte ich in regelmäßigen Abständen durch das Wochenmagazin. Zudem gestaltete ich den einen oder anderen Beitrag und las jede Menge Off-Texte (also die gesprochenen Texte in Beiträgen, bei denen man die Sprecherin bzw. den Sprecher nicht sehen kann).


Die dritte gute Nachricht: Beim SK Puntigamer Sturm Graz haben wir auch in diesem Jahr wieder viele interessante Beiträge, Magazine, Posts und Videos anbieten können. Alleine für die offizielle Website habe ich 241 Meldungen, News, Interviews und Reportagen veröffentlicht. Zählfehler vorbehalten. Hinzu kommen natürlich noch sämtliche Texte für das Stadion- sowie das Klubmagazin.


Die vierte gute Nachricht: Mit der weltbekannten Band OPUS durfte ich im Zuge eines spannenden Web-Projekts zusammenarbeiten. An dieser Stelle verweise ich gerne auf meinen Beitrag, den ich zu diesem Thema bereits veröffentlicht habe.


Die fünfte gute Nachricht: Nach drei spannenden Jahren schloss ich mein Bachelor-Studium Journalismus und Public Relations (PR) an der FH JOANNEUM in Graz ab. Meine Bachelorarbeit, die ich ebenfalls 2020 verfasst habe, widmet sich dem Thema „Personal Branding im Web als Medienmacher“.


In diesem Zuge bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich im abgelaufenen Jahr zusammenarbeiten durfte. Ich freue mich auf eine ebenso gute Zusammenarbeit in einem hoffentlich tollen, neuen Jahr!


Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Gesundheit, Glück und Erfolg für 2021!

Benjamin Vollmann


Foto: © Privat